Herzlich Willkommen auf den Seiten der Stiftung Wald für Sachsen. Wir engagieren uns für den Waldschutz in Sachsen und der Bewahrung der Natur durch die Gestaltung einer naturnahen Umwelt.

54 Städtelner Straße
Markkleeberg, SN, 04416
Germany

Die Stiftung Wald für Sachsen engagiert sich für den Waldschutz in Sachsen und die Bewahrung der Natur durch die Gestaltung einer naturnahen Umwelt.

Neuigkeiten

Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Curabitur blandit tempus porttitor. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum. Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum.

Stiftung Wald für Sachsen und MITGAS pflanzen Waldgebiet in Striegistal

Stiftung Wald für Sachsen

Die Stiftung Wald für Sachsen und MITGAS starteten in der Gemeinde Striegistal ein neues Aufforstungsprojekt. Im Ortsteil Goßberg wird ein bestehendes Waldgebiet um 1,4 Hektar erweitert. Zum Auftakt pflanzten am 18.10.2016 Viertklässler der Grundschule Striegistal 300 Winterlinden - Baum des Jahres 2016. Angeleitet wurden die Kinder von den Mitarbeitern der Stiftung Wald für Sachsen. Vor Ort halfen Dr. Andreas Auerbach (MITGAS-Geschäftsführer), Herbert Wolff (Staatsekretär im Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft), Dr. Lothar Beier (1. Beigeordneter des Landkreises Mittelsachsen), Bernd Wagner (Bürgermeister der Gemeinde Striegistal) und Ingolf Hoppe (Forstbezirksleiter Chemnitz beim Staatsbetrieb Sachsenforst). Nach der Erstpflanzung ergänzt ein regionales Forstunternehmen den neuen Wald mit 5.300 Bäumen. Darunter befinden sich beispielsweise Bergahorn, Stieleiche und Europäische Lärche sowie 400 einheimischen Sträucher der Arten Schneeball, Pfaffenhütchen und Hasel.

Die Gemeinde Striegistal liegt im sächsischen Hügelland nordwestlich von Freiberg. Diese Region ist landwirtschaftlich geprägt und relativ waldarm. Das Erstaufforstungsprojekt fügt sich gut in das Landschaftsbild ein und dient dem Klima- und Hochwasserschutz. Die Pflanzung eines Waldrandes aus einheimischen Sträuchern schafft außerdem Lebensräume für viele Tierarten. Mit diesem Projekt wird das landespolitische Ziel des Freistaates Sachsen, die Erhöhung des Waldanteils auf 30 Prozent der Landesfläche, ein Stück voran gebracht.

Das Projekt in Striegistal ist das elfte, das MITGAS gemeinsam mit der Stiftung Wald für Sachsen realisiert. Seit 2005 entstanden damit Waldflächen von insgesamt rund 19 Hektar Fläche. Es wurden ca. 75.000 Bäume und Sträucher gepflanzt.