Herzlich Willkommen auf den Seiten der Stiftung Wald für Sachsen. Wir engagieren uns für den Waldschutz in Sachsen und der Bewahrung der Natur durch die Gestaltung einer naturnahen Umwelt.

54 Städtelner Straße
Markkleeberg, SN, 04416
Germany

Die Stiftung Wald für Sachsen engagiert sich für den Waldschutz in Sachsen und die Bewahrung der Natur durch die Gestaltung einer naturnahen Umwelt.

Neuigkeiten

Praesent commodo cursus magna, vel scelerisque nisl consectetur et. Curabitur blandit tempus porttitor. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum. Cras mattis consectetur purus sit amet fermentum.

Elftes gemeinsames Projekt

Stiftung Wald für Sachsen

Am 8. November brachten Schüler der Grundschule Thallwitz, angeleitet von den Mitarbeitern der Stiftung Wald für Sachsen, mehr als 620 Bäume in die Erde. Cornelia Sommerfeld als Vertreterin von MITGAS, Gerald Lehne, 1. Beigeordneter des Landkreises Leipzig, Kay Ritter, Leiter des Wahlkreisbüros der Landtagsabgeordneten Hannelore Dietzschold (CDU) und Gerhard Wilhelm, 1. stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Zwochau, halfen dabei tatkräftig mit. Später ergänzte ein regionales Forstunternehmen die noch fehlenden Bäume und Sträucher. Gepflanzt wurden Traubeneiche, Vogelkirsche, Flatterulme, Hainbuche, Winterlinde, Esskastanie, Haselnuss, Schlehe, Weißdorn und Wildobst. Das Grundstück stellte ein privater Eigentümer zur Verfügung. Der Ortsteil Zwochau der Gemeinde Thallwitz verbindet die Ausläufer der Dahlener Heide mit den Hohburger Bergen. Diese ist geprägt durch eine jahrhundertelange land- und forstwirtschaftliche Nutzung, aber auch einen intensiven Gesteinsabbau. In den vergangenen Jahrzehnten wuchs auch das Interesse an der touristischen Erschließung der Region. Das abwechslungsreiche Landschaftsbild mit offenen Flächen, kleineren Waldinseln und Feldgehölzen und den aus der Landschaft herausragenden Hohburger Bergen trugen dazu bei. Die Bevölkerung ist sehr heimatverbunden. So begrüßt Bürgermeister Thomas Pöge ausdrücklich die Initiative der Waldmehrung in diesem Ortsteil seiner Gemeinde. Die Schüler der Grundschule Thallwitz waren sofort begeistert, durch die Pflanzung einen Beitrag zum Schutz dieser Landschaft zu leisten. Der neu entstehende Wald wird einen sanften Übergang von bewohnten Bereichen zum angrenzenden Wald schaffen und somit einen effektiven Biotopverbund zu ermöglichen. Er soll natürlich auch dazu beitragen, das Landschaftsbild und das lokale Klima positiv zu beeinflussen.